Hautschädigung durch Seife

Ein gutes Mit­tel zur Haut­rei­ni­gung muss mehr bie­ten als Schaum, Duft und schöne Worte. Es muss die Haut gesund erhal­ten. Mit Seife ist das nicht zu haben. Die ent­fernt außer dem Schmutz auch die natür­li­chen Schutz­fette der Haut. Die Fol­gen sind Haut­tro­cken­heit, das Ein­drin­gen von Schad­stof­fen und Mikro­or­ga­nis­men sowie Ent­zün­dungs­re­ak­tio­nen gegen harm­lose Sub­stan­zen (All­er­gien).

Das kann die beste Haut­pflege nicht auf­wie­gen. Viel­mehr kön­nen Pfle­ge­pro­dukte selbst auf einer sei­fen­ge­schä­dig­ten Haut uner­wünschte Reak­tio­nen her­vor­brin­gen. Wer mehr über die Beschaf­fen­heit der Haut, die Wir­kungs­weise von Seife und die Fol­gen für die Haut­ge­sund­heit wis­sen möchte, erfährt dies unter Haut­rei­ni­gung und Bar­riere.

Veladerm – Reinigung mit Harnstoff

Die bes­sere Alter­na­tive zur Seifen-​Reinigung ist die Rei­ni­gung mit Harn­stoff. Sie ist so effi­zi­ent wie die mit Seife, bewahrt aber die Haut­fette. Die Schutz­funk­tio­nen der Haut wer­den damit nicht beein­träch­tigt.

Veladerm-​Produkte zur Harn­stoff­rei­ni­gung wur­den ursprüng­lich an der Universitäts-​Hautklinik Frei­burg ent­wi­ckelt und waren bis­her in Apo­the­ken oder online zu bekom­men. Jetzt sind sie nicht mehr lie­fer­bar. Man kann sie aber sehr ein­fach selbst her­stel­len. Was man dafür braucht, ist in Apo­the­ken oder online zu kau­fen. Benö­tigte Geräte sind in einer Küche vor­han­den oder kön­nen für wenig Geld erwor­ben wer­den.

Hier gibt es dafür die Arbeits­an­lei­tung. Und hier gibt es eine Infor­ma­tion zu den fünf Inhalts­stof­fen.

Gesunde Hautpflege mit
Veladerm-Produkten

Eine gesunde Haut mit ihren eige­nen Schutz­ein­rich­tun­gen braucht keine Pflege. Bei Krank­hei­ten wie der Neu­ro­der­mi­tis, bei einer Erb­an­lage zu tro­cke­ner Haut oder bei der fett­ar­men Haut im Alter kön­nen externe Fette und Feucht­hal­te­fak­to­ren die Tro­cken­heit, das Span­nungs­ge­fühl und den Juck­reiz lin­dern.

Haut­ei­gene Bar­rie­re­fette kann man jedoch weder erset­zen noch nach­ah­men. Wirk­li­che “Rück­fet­ter”, “Bar­rie­re­cremes” oder “Repair-​Lotionen” gibt es nicht. Veladerm-​Pflegeprodukte fol­gen den Qua­li­täts­kri­te­rien: wenig Inhalts­stoffe, geringe Men­gen an Emul­ga­tor und keine Kon­ser­vie­rungs­mit­tel, Anti­oxi­dan­tien, Duft­stoffe oder Farb­stoffe mit ihrem eige­nen Allergie-​Potential. Die beste Haut­pflege macht die Haut selbst, die zweit­beste macht Vel­a­derm.