20.04.
2016

Macht Harnstoff sauber?

Wer stets seine Haut mit Seife gewa­schen hat, ist das Gefühl von Tro­cken­heit der Haut gewohnt und hält es für ein Zei­chen von Sau­ber­keit. Fühlt sich die Haut nach einer Harn­stoff­rei­ni­gung nicht tro­cken an, fragt er sich, ob sie denn wirk­lich sau­ber gewor­den ist. Pro­bie­ren Sie es aus! Wenn Hände bei Gar­ten­ar­beit oder Fahr­rad­re­pa­rie­ren rich­tig schmut­zig gewor­den sind, waschen Sie sie nur mit Was­ser, bis sich kein Schmutz mehr ablöst. Dann waschen Sie sie mit dem Harn­stoff­rei­ni­ger Vel­a­derm und regis­trie­ren, wie­viel zusätz­li­cher Schmutz jetzt im Becken erscheint und wie sich die Haut dabei anfühlt. Ver­glei­chen Sie das mit dem, was sich zusätz­lich durch Seife ablö­sen lässt und wie es der Haut dabei geht. In 20 Jah­ren Veladerm-​Reinigung ist meine Haut noch immer sau­ber aber nicht tro­cken gewor­den.

zurück zu Tipps